Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Garmin Watchface, Uhrenzeiger Version 1

Veröffentlicht am 16.08.2020

Während beim Thema Spritzguss der Zahnräder und Sonderfertigung von Holzrahmen die Angebote urlaubsbedingt auf sich warten lassen, treffen die ersten Ansichtsstücke der eigenen Uhrenzeiger ein. Vom Entwurf über den 3D-gedruckten Prototyp bis zum Laserschnitt hat jede Version ihren eigenen Charme...

Der laser-geschnittene Stahl liegt einfach unfassbar gut in der Hand und sieht, was soll ich sagen, saugeil aus! Und ich bin wieder mal erstaunt, dass man mit Laser einfach mal so, präzise und glatt, durch Stahl schneiden kann als wäre es Butter - Danke an Gerhard für die tollen Teile. Ich bin entschieden: So in etwa werden die Zeiger aussehen. Auf der Suche nach eine/r neuen Designer/in mit Herzblut für meine dreizeit-Idee bin ich noch (nächste Woche lerne ich eine neue Kandidatin kennen - wäre toll, wenn es passt) - daher ist der dreizeit Schriftzug, mein Logo, naja halt alles, was am Design hängt, noch nicht final. Ganz sicher wird der professionelle Blick meine wohl gemeinten Designvorschläge mit einem Schmunzeln als hoffentlich brauchbare Vorlage zur Kenntnis nehmen, und dann hoffentlich etwas daraus entwickeln, das mir gefällt und auch professionellen Ansprüchen genügt. 

 

 

Und natürlich geht mir auch das Thema Armbanduhr nicht aus dem Kopf. In größerer Stückzahl werde ich sie zwar erst dann produzieren können, wenn (und natürlich auch: falls) ich mit den Wanduhren die dazu nötigen Investitionsmittel erwirtschaftet habe. Wer also eine Armbanduhr möchte tut gut daran eine Wanduhr zu kaufen, an der kann man das Ablesen auch wunderbar üben ;-). Verfügbarkeit Ende 2020 / Anfang 2021.

Nun tragen ja doch viele Menschen mittlerweile auch Smartwatches. Ich habe selber schon einige davon durch und bin mittlerweile überzeugter Träger einer Garmin Fenix (mit wachsenden Versionsnummern seit der allerersten). Zwischendrin gabs mal was von Äbbel und Suunto, aber das hat mich nicht überzeugt. Also habe ich eine Ausschreibung gemacht für die Programmierung eines dreizeit-Watchface für runde Garmin-Uhren und es hat sich auch direkt ein ehemaliger Garmin-Entwickler gemeldet, der mittlerweile selbständig programmiert. Zeitraum Ausschreibung bis zur Vergabe: 2 Tage, so mag ich das ;-). Nun bin ich gespannt auf die Umsetzung und ob/wie das Zifferblatt bei den Garmin-Besitzer*innen angenommen wird. Später können ja auch noch Versionen für andere Smartwatch-Systeme folgen...

Gerne teilen...